• Ivy

Die Zukunft ist jetzt?

Ausgabe No. 02/22


Moin!

Und willkommen zurück zu einer weiteren Ausgabe der Ivy Times. Es wird viel um die Zukunft gehen – Kann das IDE Plugin GitLive die Zukunft des sozialen Codens sein? Auf jeden Fall funktioniert sie automatisiert und das lieben wir! Außerdem geht es heute um die Entwicklung des IoT von Morgen (Yeah, Cartoons!), die Zukunft der Oculus-Brille, die Zukunft von Benefits für Entwickler:innen und – als kleines Schmankerl – endlich die Erklärung zu dem magisch verschwindenden Quadrat. Viel Spaß beim Lesen, Ivy


GitLive – Die Zukunft des sozialen Codens?

Das IDE Plugin GitLive verbindet dich direkt mit deinen Kolleg:innen. Du siehst, wann Mitwirkende online sind und an welchen Repos, Branches und Dateien sie arbeiten. GitLive ist automatisiert. Du kannst dich mit deinem Issue-Tracker verbinden und GitLive teilt, an welchem Issue du gerade arbeitest. Außerdem hast du Zugriff auf alle lokalen Änderungen der Editoren. Dadurch weißt dich GitLive noch vor einem Merge auf einen Konflikt hin. Es gibt noch so viele weitere spannende Features von GitLive - sieh es dir am Besten einmal selbst an!

Philipp - trifft sich mit seinen Freunden jetzt auf GitLive - nur stackstream ist nicer.

Hier geht's zur Website


Als das IoT noch ein Cartoon war

Das IoT war auch ein Thema unserer letzten Ivy Times Ausgabe. Doch was vielleicht viele nicht wissen, IoT Geräte können auf Erfindungen von Cartoonisten zurückgeführt werden. Die ersten Klapphandys basieren auf dem Communicator von Captain Kirk, ohne Dick Tracy’s Two-Way Video Transmitter würden wir wahrscheinlich keine Smartwatches am Handgelenk tragen. Oft ließen sich die Erfinder solcher Geräte von der Kreativität der Cartoonisten inspirieren. Und wer weiß, vielleicht sind richtige Droiden als unsere täglichen Begleiter irgendwann Teil der Normalität.

Lina - Hat schon eine Tasche für ihr nächstes Lichtschwert genäht.

Schau hier rein. (Englisch)


Wenn der Satz des Pythagoras den Tag rettet

Jeder kennt doch dieses Video, in dem eine Tafel Schokolade in geometrische Formen zerschnitten, neu zusammengelegt wird und anschließend ein Feld frei bleibt, obwohl die Tafel augenscheinlich absolut symmetrisch zerschnitten wurde. Endlich gibt es dafür eine mathematische Erklärung - ein Hoch auf den Satz des Pythagoras! Und Spaß macht das Zuschauen auch noch!

Kevin - kauft Schokoladentafeln im Angebot, um den Trick zu lernen.








Hier geht's zum Video. (Englisch)


VR könnte mehr zum Mainstream werden

Zumindest sieht es so aus, wenn man sich die Top-Charts des Apple App Store nach Weihnachten ansieht. Die Verkäufe des Oculus-Quest-2-VR-Headsets müssen so stark angestiegen sein, dass die Oculus-App direkt nach Weihnachten an der Spitze der Charts stand und auch noch einige Tage danach ganz oben blieb. Ob durch Facebooks (sorry, Metas) Vorstoß ins Metaverse Marketing oder durch die Nichtverfügbarkeit der Spielekonsolen Switch und PS5, der VR Space scheint auf dem Weg in den Mainstream zu sein.

Sven - staubt sein altes Quest 1 ab.

Lies hier mehr. (Englisch)


Obstkörbe und Kaffee in Stellenanzeigen? Cool, aber uninteressant.

Was sagt es über ein Unternehmen aus, wenn es als Benefit Kaffee und Obstkörbe nennt? Genau - nichts! Wir mögen den Gedanken, dass Benefits eine Story erzählen und Werte unterstreichen. So können Shares und Gewinnbeteiligungen für Motivation und Wertschätzung stehen. Steht Wohlergehen an erster Stelle, sind Massagen, ein Koch oder der Fitnessgutschein ein guter Weg, diese Werte zu kommunizieren. Welche Benefits in diesem Jahr cool sind, haben wir gemeinsam mit apploft. in einer Case Study herausgearbeitet. Was denkst du? Stimmt, oder geht noch besser?

Ela - ist von ihrem Swapfiets kaum noch runterzubekommen.

Hier geht's zur Case Study