• Ivy

Evolutionssimulation dank KI

Ausgabe No. 03/22


Moin!

Diese Woche haben wir Patrick mit an Bord, der über die Programmierung einer Echtzeit Machine Learning Pipeline mit Kafka und R schreibt. Und das beste ist, er streamt die Coding Sessions live über einen Room auf stackstream! 🚀


Außerdem geht es um Multi-Agent Interaction via OpenAI, 9 Regeln für das Kommentieren von Code, die Personalisierung des Terminals (Hi, Z shell!), sowie Threads, Prozessoren, CPUs und Scheduler - die spaßige Welt der Informatik.


Viel Spaß beim Lesen,

Ivy



Vom Home Office auf die Kafka Summit?

Nach großer positiver Resonanz des Blogartikels: Apache Kafka and R: Real-Time Prediction and Model (Re)training, in dem eine Echtzeit Machine Learning Pipeline programmiert und vorgestellt wurde, möchte ich diese nun im Bereich Performance optimieren. Das ganze könnt ihr live verfolgen, denn auf stackstream wird die Implementierung live gecoded und getestet. Ich freue mich über Tipps und Tricks und teile gerne mein Wissen über Apache Kafka.


Patrick - investiert jetzt in Streaming-Equipment.




Wenn KI Verstecken spielt …

… und gleichzeitig die Evolution simuliert. Nach insgesamt 481 Millionen Durchgängen, in denen eine unterschiedliche Anzahl an versteckenden und suchenden Agenten in zufällig kreierten Spielfeldern gegeneinander antraten, haben die Agenten insgesamt 6 Strategien und Gegenstrategien entwickelt, um das Spiel für sich zu entscheiden. Hier geht’s zum gesamten Artikel, außerdem wurde alles kompakt in einem Video zusammengefasst.


Charly - auf der Suche nach der ultimativen Versteckspiel-Challenge.




Die 9 Gebote des Code Commenting

Ihr kennt das - ein paar Tage im Urlaub gewesen, oder mal eben eine Aufgabe von einem Kollegen oder einer Kollegin übernommen. Ihr zieht euch den aktuellen Stand und seht - richtig, nichts! Der Code ist nicht kommentiert worden und ihr habt keine Ahnung, was eigentlich Sache ist. Stackoverflow hat insgesamt 9 Regeln zum Kommentieren von Code aufgestellt. Was denkt ihr? Hilfreich oder übertrieben?


Ela - hat Steintafeln und Meißel schon bereit.




GUI war gestern

Du hast manchmal das Gefühl, alles nur zu faken? Dann liegt das zu 99% an deinem langweiligen Terminal. Klar, der Laie ist schon vom Terminal selbst beeindruckt, aber deine Entwicklungskolleg:innen? Mit Oh My Zsh lässt du deine Z Shell aussehen wie ein Kunstwerk. Mit iTerm2 (macOS) öffnest du vier Terminals gleichzeitig, wie ein richtiger Hacker. Und als echte:r Entwickler:in wird Spotify aus der Kommandozeile bedient 😎 Impostersyndrom ade 👋


Tim - der wahre Hackerman?




Die spaßige Welt der Informatik

Threads (engl. Faden, Fädchen) sind die atomare Ausführungseinheit eines Prozesses. Tatsächlich kann ein Computer (der einen Prozessor mit nur einem Kern besitzt) nur eine einzige Sache auf einmal ausführen, was aber, wenn es von Nöten ist, dass mehrere Sachen „gleichzeitig“ stattfinden? Threads sind die Lösung. Das bekannteste Beispiel für die Verwendung von Threads ist ein Programm mit einer graphischen Benutzungsoberfläche oder die Verwendung externer Technologien, wie einer Maus oder Tastatur. Lerne hier in 3 Minuten und 50 Sekunden den Unterschied von Threads und Prozessoren.


Eine Beispiel Implementierung für Java-Threads:













Image via SlideToDoc


Sophia - harte Schale, weicher Kern, häkelt gern.