• Ivy

Lieber angestellt als selbst gründen.

Ausgabe No 02/21


Moin!

Ich drücke auf Play bei meinem Kassettenrecorder in meinem Jugendzimmer, die Musik ertönt und als mein Kopf ins Kissen versinkt, drifte ich so langsam ab. Meine Gedanken vermischen sich mit den Liedern und werden zum Sound meiner Kindheit. Das Gerät, was damals nur dazu diente, Mixtapes der Lieblingsband anzuhören, ist für mich rückblickend mein ganz persönlicher Therapeut gewesen – ein elektronisches Sprachrohr und die erste Erinnerung, wie Technologie mein Leben bereichert hat. Viel Spaß beim Lesen, Ivy Michele – Startup Mindset in Festanstellung.

Wir haben uns auf die Reise nach Amsterdam gemacht, um mit einem Full Stack Developer von WeTransfer, Michele Patrassi, über seinen “unüblichen” Lebenslauf zu sprechen. Über seine Herausforderungen als Gründer, was er dabei gelernt hat und wieso er lieber für ein Unternehmen arbeitet als für sich selbst.

Riki – wird intern nur noch Oprah genannt.

Hier geht's zum Video


Wer Machine Learning kontrolliert, kontrolliert die Zukunft.

Habt ihr euch mal gefragt, was wäre, wenn wir ein komplett digitales Spiegelbild hätten, das alle unsere Onlineaktivitäten regelt? Während Computer früher noch von Menschen programmiert wurden, so können sie sich heute selbst programmieren. Sie lernen von uns und somit über uns. Wie so ein Master Algorithmus zustande kommt und was er alles kann, könnt ihr in diesem Youtube Video sehen.

Lina – ist Mitarbeiterin Nr. 10101010101

Mehr erfahren? Hier entlang!


Sei wie ein Mönch.

Auch wenn ich mich schon lange in Selbstreflextion und positivem Denken übe, hat mir “Think like a Monk” von Jay Shetty aufgezeigt, dass es doch immer wieder vorkommt, dass ich mich vergleiche oder negative Gedanken es sich in meiner Komfortzone zu gemütlich machen. Ein wunderbares Buch, das dazu auffordert, ehrlich zu sich selbst zu sein

Ela – überlegt, ob sie demnächst eine Tonsur trägt.

Hier geht's zum Buch


Künstliche Intelligenz im Recruiting.

Habt ihr schon von Arbeit 5.0 gehört? Arbeit 5.0 bedeutet nichts anderes als die enge Zusammenarbeit zwischen Mensch und Maschine in der Arbeitswelt. Oder wie es im Recruiting heißt: matched​.​io Im Podcast klärt Charly auf, was künstliche Intelligenz wirklich ist, welche Chancen sie für das Recruitment bietet und warum es sich lohnt, die Fachabteilung mal aus dem Tagesgeschäft rauszuholen.

Charly – findet, dass Nr. 5 lebt.






Hier geht's zum Podcast


Inklusion bedeutet auch Auseinandersetzung.

Habt ihr euch mal die Frage gestellt, ob eure Website oder App barrierefrei ist? Und wie geht überhaupt inklusives Arbeiten? Ein Gespräch zwischen Waldemar Zeiler von Einhorn und Raul Krauthausen über Inklusion am Arbeitsplatz, Offenheit für Veränderung und authentische Kommunikation.

Gilles – will die Barrieren im Kopf senken

Hier geht's zum Video