Meet Entwicklerin Isabelle

Wir hatten die Möglichkeit, uns mit einigen Entwickler:innen aus der matched.io Community zu unterhalten und möchten euch die spannenden Ergebnisse nicht vorenthalten!



Heute hat sich Entwicklerin Isabelle Zeit genommen und uns von der besten Entscheidung ihrer beruflichen Laufbahn, ihren weiteren Skills und ihrem Weg zum Perfect Match mit Assense Software Solutions berichtet.


Assense Software Solutions betreut kleine und mittelständische Unternehmen bei der Digitalisierung von Geschäftsmodellen.





Moin Isabelle, stell dich gern kurz vor.


Ich bin Linguistin und Java-Entwicklerin. Und ein Food-Snob.


Was gefällt dir an matched.io?


Die Platform ist intuitiv nutzbar und nicht mit Schnick-Schnack überfrachtet. Und wer möchte sich nicht gern einfach finden lassen?


Wann hattest du deinen ersten Match?


Das weiß ich nicht mehr genau. Anfangs stand kaum etwas in meinem Profil. Irgendwann hatte ich trotzdem ein paar Matches. Als eins davon zu einem erfolgreichen Jobinterview geführt hatte, fing ich an, mehr Infos einzutragen. Und dann hat es keine 2 Tage gedauert.


Und wie ging es danach weiter?


Ich habe parallel zum ersten Match ein zweites jongliert. Als ich in der glücklichen Lage war, mich einfach entscheiden zu können, habe ich das attraktivere Angebot angenommen.


Ein Lebenslauf ist ...


... im optimalen Fall interessant.


Welche war die beste Entscheidung in deiner beruflichen Laufbahn?


Das Informatik-Präsenzstudium in diesem furchtbaren Bachelor-Master-System abzubrechen. Ich hab auf ein Diplom - ja, das ging bis vor kurzer Zeit noch - im Fernstudium umgesattelt. Da konnte ich mir in Ruhe meine Kenntnisse aneignen.


Welchen Beruf haben sich deine Eltern für Dich vorgestellt?


Bestimmt keinen technischen 😂


Was kaufst du von deinem Gutschein, den du von matched.io erhältst?


Noch nichts.


Entwickeln bedeutet lebenslanges Lernen. Was hast du außerhalb deines Jobs als letztes gelernt?


Mein Handstand wird besser.


Was macht dir an deinem Job am meisten Spaß?


Zu versinken.


Was bringst du neben deinen Entwicklungs-Skills mit?


Ich merke immer wieder, dass sich meine Art zu denken von der des Informatikers mit klassisch geradem Lebenslauf unterscheidet. Und dass das etwas Gutes ist.


Was ist dir bei der Arbeit wichtig?


Sich ausdrücken und die Perspektive Anderer einnehmen zu können. Ebenfalls nicht selbstverständlich.


Was macht einen guten Arbeitgeber aus?


Ein Arbeitgeber sollte darauf vertrauen, dass seine Mitarbeiter intrinsisch motiviert sind.




Vielen Dank, liebe Isabelle, für deine Zeit!