• Lina

Meet Malte von airfocus

Heute möchten wir die Möglichkeit nutzen und euch Malte von airfocus näher vorstellen.





airfocus ist eine einfach zu bedienende Softwarelösung für Priorisierung und Roadmapping, die Teams dabei unterstützt, Prioritäten zu visualisieren, schlanke Roadmaps zu erstellen, gemeinsam an der Strategie zu arbeiten und Ihre Vision mit der gesamten Organisation abzustimmen.








Moin Malte, stell dich gern kurz vor.


Hey, ich bin Malte, 32 Jahre alt, Founder von airfocus und Familienvater von einem wundervollen Kind. In meiner Freizeit spiele ich super gerne Basketball und verbringe die Zeit mit meiner Familie.



Warum würdest du euer Unternehmen als Match akzeptieren?

Wir streben nach exzellenten Produkten, einem überragenden Benutzererlebnis und großartigem Storytelling, weil wir glauben, dass dies die besten Wege sind, um Werte für unsere Kunden und Mitarbeiter zu schaffen. Unser Team besteht aus talentierten Menschen, die hochmotiviert sind, unser Unternehmen und sich selbst weiterzuentwickeln - und dabei Spaß haben. airfocus gestaltet die Art und Weise, wie Produkt-Teams strategische Entscheidungen treffen, neu. Von der Art und Weise, wie sie ihre unendliche Liste von Funktionen, Ideen und Projekte priorisieren, bis hin zur Erstellung schöner und effektiver Roadmaps - unsere Arbeit prägt die Zukunft der Zusammenarbeit im Produktmanagement. Wir glauben an Learning by Doing - und daran, dass es kein besseres Klassenzimmer als die reale Welt gibt.



Was gefällt dir an matched.io? Was macht matched.io besonders?


matched.io ist ein Ort für Developer, um geile Companies zu finden. Es ist ein aufgeräumter Weg, um schnell festzustellen, ob ein:e Kandidat:in gut ist, ohne durch den gesamten CV klicken zu müssen. Dazu kommt, dass alles kuratiert ist - fast wie ein exklusiver Club! Die Matches sind erstaunlich gut und super schnell. Ich habe gefühlt 15 Minuten auf matched.io verbracht und dadurch einen Entwickler eingestellt - coole Experience!



Was macht eine:n gute:n Entwickler:in neben Tech Skills aus?


Entwickler.innen müssen inzwischen eigenständig Entscheidungen treffen und diese begründen können. Sie sollten die Schere zwischen Qualität und Wirtschaftlichkeit verstehen und praktizieren. Aktiv Lösungsvorschläge für Probleme unterbreiten und Themen voranbringen. In der Kombination mit dem entsprechenden Domänenwissen und einer kleinen Prise Neugierde werden sie unschlagbar.

Ein Lebenslauf ist …


... alt und eine Zeitverschwendung. Sobald es eine Berufsgruppe geschafft hat, die für ihren Job relevanten Informationen prägnant und relevant rüberzubringen, ist das Ziel erreicht. Für einen ersten Eindruck kann ein Linkedin Profil ausreichen. Um es qualitativ wertiger zu gestalten, empfehle ich Entwickler:innen ein Profil auf matched.io zu erstellen. Ich möchte sehen, welche Herausforderungen und Probleme der Mensch gelöst hat und ob er an seine Grenzen gestoßen ist.


Was empfiehlst du jungen Entwickler:innen?


Bleibt am Ball. Einfach machen. Tobt euch aus, macht Fehler. Versucht es einfach. Trefft euch mit euren Freunden (auch remote möglich) und entwickelt ein kleines Projekt. Es kann auch einfach ein Taschenrechner sein, der die Ergebnisse der letzten Berechnungen immer wieder anzeigt. Lernt von Fehlern, öffnet euch für Neues und bleibt nicht stehen.


Wie stellst du dir den optimalen Recruiting Prozess vor?


Super schwierige Frage. Ich denke, optimal ist es, wenn ich mit einem System arbeiten kann, das mir Kandidaten:innen vorschlägt, von denen ich weiß, dass sie menschlich und hinsichtlich ihrer Einstellung zu uns passen. Der Skill-Match ist dabei für mich selbstverständlich bzw. die Grundlage, aber auch das Cross-Skill-Matching sollte, gerade bei Entwickler:innen, berücksichtigt werden.


Wie sieht die Zukunft des Arbeitens aus?

Es wird sich vermutlich um das Leben herumbauen. Es wird ein Teil des Lebens, aber kein belastender Teil, sondern ein Teil, der auch persönliche Lebensziele verfolgen wird. Es wird auf alle Fälle flexibler. Berufsgruppen werden sich neu definieren. Mitarbeitende werden auch andere Aufgaben wahrnehmen und ihre Stärken besser zum Einsatz bringen.


Was lernst du gerade?


Wie ich Menschen um mich herum besser befähigen kann. Und wie ich Projekte schlank und mehrwertig halten und gleichzeitig die übergeordneten Ziele erfüllen kann.

Was können andere von dir lernen?


Der Weg und die Herausforderungen, die man von einer Idee bis zum Millionen-Investment hat. Durchhaltevermögen und wie man sich sein Netzwerk aufbaut. Ich war tatsächlich mal Tellerwäscher :)



Was ist dein liebstes Tech Gadget oder Tool?


Mein Mac. Immer am Start.



Podcast oder Buch? Empfehlungen?

Podcast:

1. All-In Podcast mit 4 geilen VCs und Unternehmern aus dem Silicon Valley. Manchmal sehr provokativ und neoliberal, aber trotzdem lerne ich immer viel und unterhaltsam ist es auch.


2. The Prof G Show: Scott Galloways Pod über Tech, Economics und das Leben. Super gut.


Buchempfehlung: How to win friends and Influence (wie man Freunde gewinnt) von Dale Carnegie


Danke für deine Zeit, lieber Malte!